Dr. Sebastian Krause

Kistlerhofstraße 172c
81379 München

Mo: 08:30 - 20:00 Uhr
Di: 08:30 - 19:00 Uhr
Mi: 08:30 - 19:00 Uhr
Do: 08:30 - 19:00 Uhr
Fr: 08:30 - 19:00 Uhr

Alle Termine nach Vereinbarung

Kostenlose Parkplätze stehen unseren Patienten im Parkhaus unter der Praxis zur Verfügung.

Schonende Zahnspangen mit Keramikbrackets und selbstligierenden Systemen

Um Ihnen oder Ihren Kindern eine möglichst schonende kieferorthopädische Behandlung zu ermöglichen, setzen wir in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie in München auf hochmoderne Verfahren und Materialien. Neben dem bewährten Damon-System, das die Brackets mithilfe selbstligierender Mechaniken und einem Klappmechanismus auf die Zähne bringt, bieten wir Ihnen auch Keramikbrackets und mit Rhodium veredelte Systeme an. Gern beraten wir Sie persönlich zu den Möglichkeiten.

Das Damon-System

In unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie behandeln wir mit hochmodernen selbstligierenden Bracketsystemen. Mit dem Begriff “Ligierung” bezeichnet die Kieferothopädie die Verbindung des Bogens mit dem Bracket. Selbstligierende Zahnspangen überzeugen dabei mit schonenden Mechanismen. Anstatt mit Gummiligaturen den Bogen mit den Brackets auf den Zähnen zu verbinden, nutzen selbstligierende Mechaniken einen Klappmechanismus. Dieser Mechanismus nutzt zum einen ein reibungsfreieres Gleiten im Bracket, wodurch eine schonendere Behandlung ermöglicht wird, und zum anderen kann sich durch das Fehlen der Gummiligaturen weniger Bakterienplaque an den Brackets anlagern. Die Kariesanfälligkeit der Zähne sinkt so durch verbesserte Mundhygiene. Zudem wird durch den Einsatz des Damon-Systems der Patienten-Komfort erhöht: Durch sanfte und kontinuierliche Kräfte entsteht nur eine minimale Belastung, durch die nickelfreien Ligierungen werden Allergien vermieden und die Dauer der Behandlung wird im Vergleich zur konventionellen festen Zahnspange reduziert. Wir können das Damon-System zudem mit Keramikbrackets verwenden, wodurch das Tragen der Zahnspange noch angenehmer wird und sie zudem optisch kaum mehr auffällt.

parallax

Rhodium veredelte Systeme

Selbstligierende Systeme arbeiten ebenfalls mit einem passiven Gleitmechanismus, der die Drahtbögen in den Brackets relativ beweglich hält. Durch den dadurch reduzierten Widerstand können Zähne schneller und komfortabler bewegt werden. Durch die Veredelung mit Rhodium, die auch in der Schmuckfertigung verwendet wird, wird kein Nickel vom Material abgegeben und die Brackets wirken optisch unauffälliger - durch ein matteres und ästhetischeres Erscheinungsbild. Das schmale Profil und die geringe Größe der selbstligierenden Brackets mit glatten, abgerundeten Kanten verhindern - im Vergleich zu Standardbrackets - zudem ungewollte Störkontakte und Weichteilreizungen.

Keramik Zahnspangen

Keramik Zahnspangen mit schonenden Keramikbrackets wirken auf dieselbe Art und Weise wie selbstligierende Zahnspangen aus Rhodium, nur dass sie aus Keramik/Saphir bestehen. Dadurch werden die Vorteile der selbstligierenden Brackets mit einer nahezu unsichtbaren Behandlung verbunden - die zudem noch besonders schnell und effektiv ist. Unser erfahrener Kieferorthopäde Dr. Sebastian Krause verwendet hierfür selbstligierende keramische Bracket-Systeme, welche sich auch bei längerer Tragedauer nicht durch Farbstoffe, welche beispielsweise in Kaffee, Säften, Nikotin oder Tee enthalten sind, verfärben. Gerne kombinieren wir auch Keramik und Rhodiumsysteme. Dabei werden im sichtbareren Oberkiefer Keramikbrackets und im Unterkiefer unauffällig Rhodiumbrackets verwendet. Dies spart Kosten und optimiert trotzdem die Ästhetik im Vergleich zu Metallbrackets.

 

Vorteile der selbstligierenden Systeme gegenüber konventionellen Bracketsystemen:

  • Biologische und schonende Kräfte
  • “Zähneziehen” meist vermeidbar
  • Schnelleres und schöneres Behandlungsergebnis
  • Kürzere Behandlungssitzungen / Kürzere Gesamtbehandlungszeit
  • Schmerzreduktion durch ein reibungsfreies Gleitsystem
  • Verwendung hochelastischer Bögen wird ermöglicht
  • Kleinere Brackets ohne scharfe Kanten und störende Draht- oder Gummiligaturen
  • Erhöhte Hygienefähigkeit durch erheblich kleineres Design
  • Weniger Bakterienablagerungen
  • Individuell abstimmbar auf Ihren Gesichtstypus

Als Kieferorthopäde in München ist es uns wichtig, Ihnen die für Sie individuell passende Behandlungsmöglichkeit anzubieten. Neben Zahnspangen mit Keramikbracktes bieten wir Ihnen auch weitere Verfahren aus dem Bereich der Zahn-Ästhetik an, wie z.B. die Behandlung mit Zahnschienen von Invisalign® oder auch schonendes Bleaching in unserer Praxis in München.

Gerne beantworten wir Ihre individuellen Fragen bezüglich dieser modernen Behandlungsmethoden in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München. Vereinbaren Sie einfach direkt einen Beratungstermin bei Ihrem Kieferorthopäde München Dr. Sebastian Krause.

Wir freuen uns auf Sie!